Endlich wieder Brot zum Frühstück!

1 comment



Mein liebstes Rezept, dass ich leider erst viel zu spät entdeckt habe. Damit das Frühstück nicht immer nur aus Salat und Fleisch besteht, kann man sich zur Abwechslung ab und zu, auch trotz Hashimoto, mal ein Brot gönnen. Das Rezept ist super schnell gemacht und schmeckt für ein AIP-Brot erstaunlich lecker & leicht.

Wichtig: Dieses Rezept enthält ein Ei. Gerne kann dieses durch ein sog. "Gelatine-Ei" ersetzt werden.

Zutaten:
- 2 EL Cassava-Mehl
- 1 Ei oder 1 Gelatine-Ei 
- 1 EL Olivenöl
- 1 Prise Himalaya-Steinsalz
- 1 Prise Knoblauchpulver
- 1 Prise Curry-Pulver
- 1 TL Petersilie
- 3-4 schwarze Oliven
- 1 Messerspitze Weinsteinpulver

Zubereitung:
Zuerst die Oliven in kleine Würfel schneiden. In einer grosse Tasse werden das Gari, das Cassava-Mehl, das Öl und das Ei zu einer glatten Masse mit einer Gabel verrührt. Ist der Teig zu dickflüssig, kann ein bisschen Wasser hinzugegeben werden. Jetzt das Weinsteinpulver unterrühren. Nun mit Salz, Curry, Koblauchpulver und Petersilie würzen. Zum Schluss noch die Oliven einrühren.
Die Tasse zum "backen" für 1-2 Minuten in die Mikrowelle (auf höchster Stufe) stellen und anschliessend gut abkühlen lassen. Das "Brot" aus der Tasse stürzen, schneiden und die runden Brotstücke nach belieben belegen.

Ich backe dieses Brot gerne schon am Vorabend und lasse es über Nacht im Kühlschrank (wichtig, da sonst das Brot austrocknen kann).

Gerne könnt ihr mich auch auf Instagram verlinken (#the_feathery oder @the_feathery), falls ihr das Rezept nachbacken wollt. Übrigens habe ich euch alle Produkt verlinkt. Ich wünsche viel Spass & guten Appetit!


SHARE:
Previous PostÄlterer Post Startseite

1 Kommentar

  1. Cassava, Maniok oder Yuka, wie es in der DomRep genannte wird, ist leider genauso schädlich für die Schilddrüse wie Soya... ist wegen Goitrogeninhalt

    AntwortenLöschen

PROFESSIONAL BLOGGER TEMPLATES BY pipdig